Das  Streublütenwunder

Wer auf dem Lerchenberg unterwegs ist hat vielleicht schon den neuen Unterstand entdeckt. Und das, was sich darunter befindet, nämlich Bienen! Und Zwar sehr fleißige noch dazu. Die beiden jungen Völker haben die letzen zwei Sommer über auf umliegenden Wiese in der Stadt und vor allem auf den ausblühenden Wiesen des Denkmals Pollen gesammelt um schmackhaften Honig zu produzieren.

Die Ernte des “Streublütenwunders” ist in Gläser gefüllt, etikettiert und kann im  Bürgerhaus (im FreiRaum gegenüber der Galerie) oder in der Touristinformation erworben werden. Neben dem Apfelsaft “Streuobstwunder” ist der Honig das zweite Produkt aus dem Grün mitten in der Stadt.

Das Projekt wird von der Stadt finanziert und von Aufwind koordiniert. Mit den Bienen arbeitet ein Profi: Frank Eiselt hat als Imker die Aufgabe übernommen, die Völker zu betreuen. Danke, Frank!

Also greift zu, solange der Vorrat reicht um ein Glas des süßen Goldes aus Zella-Mehlis zu ergattern!