Vorgeschichte

Aufwind ist hervorgegangen aus langjährigen ehrenamtlichen Engagement. Im folgenden ist eine Chronik über frühere Veranstaltungen, die damals unter der Überschrift Überlebenskultur bzw. Wendeinitiative organisiert wurden, zu finden.

Überlebenskultur – Das Vortragsprojekt

ÜBERLEBENSKULTUR entstand 2002 als Vortragsprojekt. Das Projekt machte unsere Region Südthüringen mit kreativen Querdenkern bekannt, die ungewöhnliche Lösungen für die Probleme unserer Zeit präsentierten.

Zu Gast waren u.a. Franz Alt, Adolf Holland-Cunz, Franz Josef Radermacher, Rainer Funk, Frithjof Bergmann, Sepp Holzer, Wolfgang Schmidbauer, Hans-Joachim Maaz, Fritz Reheis, Angela van Beesten und Frank Augsten, Willigis Jäger, Niko Paech und Gerald Hüther.

Chronologie der bisherigen Veranstaltungen

2002: Vollbeschäftigung ist möglich
2004: Wachstum, bis die Umwelt stirbt?
2005: Balance oder Zerstörung
2005: Die Kunst des Liebens
2005: Neue Arbeit – Neue Kultur
2005: Exkursion zu den Landwerkstätten Herrmannsdorf in Glonn
2006: Sepp Holzers Permakultur
2006: Das Unbehagen in der Konsumgesellschaft
2007: Der Garten des Menschlichen im Spannungsfeld von Befreiung und Selbstzerstörung
2007: Beziehungskultur – Logik des Scheiterns oder der Rettung?
2008: Exkursion zum Lebensgut Pommritz
2008: Entschleunigung: Abschied vom Turbokapitalismus
2008: Müllverbrennung – perfekte Schadstoffsenke oder Symptom der globalen Krise
2009: Den Schatz bewahren – Landwirtschaft und Ernährung ohne Gentechnik
2009: Alle Veränderungen beginnen in uns selbst
2009: Atomausstieg selber machen!
2009: Urbane Landwirtschaft und Gärten – zur Zukunft der Stadt
2010: Exkursion nach Rieth und Rossach
2011: Unser Leben nach dem Öl
2012: Geht Nachhaltigkeit in unserer Demokratie?
2013: Exkursion zum Lehmhaus Lindig
2013: Kommunale Intelligenz
2014: Exkursion nach Andernach
2014: Jahreswendetreff im Einkehrhaus Bischofrod
2015/2016: Schubert: Spurensuche in Thüringen
2016: Licht und Schatten der digitalen Revolution

Ab 2017: Veranstaltungen im Rahmen des Projektes QUERDENKEN:

(Projekt QUERDENKEN in Kooperation von „Aufwind“ (Kunst- und Kulturverein Zella-Mehlis), Tageszeitung Freies Wort Suhl und Provinzkultur, seit 1.4.2017)

  • 19.06.2017 Ausstieg aus der Megamaschine
    Wege zu einer zukunftsfähigen Wirtschaftsordnung Fabian Scheidler Berlin, Historiker, Dramaturg, Mitbegründer des Nachrichtenmagazins „Kontext TV
    Mehrzweckhalle Zella-Mehlis, Beginn 19.30 Uhr
    Publikum: ca. 100 Interessenten
  • 29.1.2018 Umkehr zum Leben – 59 Thesen
    Bernd Winkelmann, Pfarrer i.R., Akademie Solidarische Ökonomie
    Magdalenenkirche und Gildemeisterhaus Zella-Mehlis, Beginn 19 Uhr
    Publikum: ca. 50 Interessenten
  • 21.2.2018 Wirtschaftswachstum – Klimawandel – Völkerwanderung – Rechtspopulismus In welcher Gesellschaft wollen wir leben?
    Prof. Dr. Harald Welzer, Flensburg und Berlin
    Mehrzweckhalle Zella-Mehlis, Beginn 19 Uhr
    Publikum: ca. 300 Interessenten
  • 23.3.2018 Das Ende der Natur
    Die Landwirtschaft und das stille Sterben vor unserer Haustür

    Susanne Dohrn, Schleswig-Holstein, Buchautorin
    Mehrzweckhalle „Schöne Aussicht“, Zella-Mehlis, Gewerbestraße 3 ab 19 Uhr
    Publikum: ca. 100 Interessenten
  • 21.11.2018 Unternehmenskultur in Zeiten des Klimawandels
    Dr. Erwin Thoma (Goldegg/Österreich) – Pionier der Nachhaltigkeit
    Cineplex Suhl
  • 26.6.2019 Kommune 2069 – eine sozial-ökologische Vision
    Prof. Dr. Frank Eckardt, Bauhaus-Universität Weimar
    Mehrzweckhalle „Schöne Aussicht“, Zella-Mehlis, 19.30 Uhr
  • 14.9.2020 Wir brauchen eine neue Ostpolitik
    Matthias Platzeck
    Mehrzweckhalle „Schöne Aussicht“, Zella-Mehlis, 20 Uhr.
    Trotz Corona 200 Teilnehmer

Weiterlesen